wortkarg

Sprache, E-Learning und ?

Menü Schließen

Schlagwort: Dialekt

Mundart | Lettn

Lettn  – so wie ich es kenne – wird im Wienerischen verwendet und bedeut so etwas wie Schaden.
Aber es handelt sich aus meinem Verständnis heraus nicht um einen Totalschaden. Es ist so ein „duldbarer“ Schaden, mit dem man noch leben kann. Gutes Beispiel wäre ein Wackelkontakt.
De Graxn hot a Lettn ban Liacht.

Füße im Schlamm

CC-BY Peter Burgess, https://flic.kr/p/2ZEQK



In vielen Dialekten bedeutet Lettn sowas wie Gatsch. Also ein Lehm-Wassergemisch bzw. Schlamm, auch oft im Sinn von Dreck oder gar Kot.
Auch im Deutschen Wörterbuch von den Grimms kann man diese Beduetung nachschlagen.
Ob es da nun einen Zusammenhang gibt … ?

Mundart | urassn

Hier nun mal ein Beitrag zum Thema Sprache.
Gerade der Dialekt hat es mir ja bekanntlich angetan und manchmal springt mich da wieder ein Wörtchen an …

Ein Festmahl, Bild eines Truthahnes

Das schöne Mundartwörtchen urassen bedeutet „(in großem Stil) verschwenden.“

Und kommt aus dem Mittelhochdeutschen vom Wörtchen ure33en.
Ur bedeutet vollständig, ganz, bis zu Ende. Und -essen.
Vollständig zu Ende essen, zu essen aufhören aus Überdruss daran.

Quellen:
Rudolf Muhr, Die Herzenswörter der Österreicher
Hans Moser, Das Radio Tirol-Wörterbuch der Tiroler Mundarten

css.php