Kurze Erklärung

Relativ kleine Lerneinheiten und kurzfristige Lernaktivitäten im Rahmen des E-Learning.

QUELLE:
Erpenpeck & Sauter (2017). Handbuch der Kompetenzentwicklung im Netz, Bausteine einer neuen Lernwelt. Stuttgart: Schäffer-Poeschel. S. 634 (Glossar)

Etwas mehr dazu

Microlearning ist eine Lernform, die nur rund fünf Minuten Lernzeit in Anspruch nimmt. Es kann gut in berufliche oder auch in Alltagsaktivitäten integriert werden. Angestellte und Führungskräfte können beispielsweise Wartezeiten mit Lernaktivitäten füllen. Mircolearning kann aber auch genutzt werden, wenn bei der Bearbeitung einer Aufgabe ein akuter Wissensbedarf besteht. Voraussetzung für das Microlearning ist, dass entsprechend aufbereitete Lernmaterialien vorhanden sind. Heutzutage nutzt man in der Regel digital aufbereitete Lernmaterialien, die zunehmend auch über mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets zur Verfügung stehen.

QUELLE:
https://www.checkpoint-elearning.de/kmu/microlearning%3A-lernen-in-kleinen-einheiten

Interessante Beiträge dazu

Mein Wochenausklang: Brauchen wir „Microlearning“?

Lernen in Häppchen: Microlearning als Instrument der Personalentwicklung

http://peter.baumgartner.name/wp-content/uploads/2014/01/Microlearning-Personalentwicklung_20141.pdf
Microlearning: Lernen in kleinen Einheiten

https://www.checkpoint-elearning.de/kmu/microlearning%3A-lernen-in-kleinen-einheiten